Im Rahmen einer außerordentlichen Hauptversammlung der Casino Austria AG, die am Montag den 05.Oktober stattgefunden hat, musste sich die Novomatic Group gründlich vorbereiten, weil sie ihre Interessen vertreten mussten und gleichzeitig droht aus Rumänien Ärger.

Korruptionsvorwürfe gegen die Loteria Romana

Ein wichtiger Partner der Novomatig Group ist die rumänische Staatslotterie, die auch unter dem Namen Loteria Romana bekannt ist und diese steht derzeit unter Koruptionsverdacht. So wie es im Augenblick aussieht, wird von den rumänischen Behörden ein Verfahren gegen die Loteria Romana eingeleitet.

Novomatic

Novomatic bekam einen Auftrag von der Loteria Romana

Im Rahmen einer Partnerschaft die über 15 Jahre gehen sollte, wurde die Novomatic Group aus insgesamt 5 international führenden VLT-Anbietern ausgewählt und bekam den Zuschlag. Dabei soll die Novomatic Group, 10.000 Video Lottery Terminals der neusten Generation (VLT’s) mit den dazu gehörigen Lottery Systemen liefern.

Die Partnerschaft begann am Ende des Jahres 2013 und die Novomatic Group gründete dafür eigens eine neue rumänische Gesellschaft, die bereits im Dezember 2013, den ersten VLT auslieferte. Aber anscheinend gab es ein paar Unstimmigkeiten und in den Medien tauchte im Zusammenhang der Partnerschaft, auch der Name des Premierministers Victor Ponta auf. Dieser Koruptionsverdacht in Rumänien, erreicht zur Zeit auch die Novomatic Group, aber das in einem sehr ungünstigen Augenblick.

Die außerordentliche Hauptversammlung

Bei der gestrigen Hauptversammlung der Casino Austria AG die im Studio 44 abgehalten wurde, ging es darum, wie die Zukunft des Unternehmens aussehen soll. Dabei stellte sich die große Frage, ob die Novomatic Group in Zukunft ein Wort bei der Casino Austria AG mitzureden hat, oder doch eher Karel Komarek und Jiri Smejc aus der tschechischen Republik, die ebenfalls Interesse daran haben. Im Augenblick stehen die Chancen für die Novomatic Group aber deutlich besser, weil sie die ansprechenderen Referenzen haben.

Platz der Deal zwischen Novomatic und Casino Austria?
348 Ansichten

Platz der Deal zwischen Novomatic und Casino Austria?

Wir hatten neulich schon darüber berichtet, das Novomatic insgesamt 39,5% der Anteile an der Casino Austria erwerben möchte und das sie nicht abgeneigt gewesen sind. Damit würde die Novomatic Group ganz oben im Casino-Business mitmischen, aber ob es letzt endlich zur Übernahme der Anteile kommt oder ob der Deal kurz…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *